+
Im Jobcenter in Rothenburg wurde ein 61-jährigen Mitarbeiter der Behörde Opfer eines Messerstechers.

Mann verweigert weiter die Aussage

Jobcenter-Messerstecher in Gefängnis verlegt

Rothenburg - Nach dem tödlichen Angriff auf einen Gutachter im Jobcenter von Rothenburg ob der Tauber ist der mutmaßliche Täter ins Gefängnis nach Würzburg verlegt worden.

Er habe sich noch nicht zu den Vorwürfen geäußert, sagte am Montag der Ansbacher Oberstaatsanwalt Alfred Huber und bestätigte einen entsprechenden Bericht des Bayerischen Rundfunks.

Der 28-Jährige soll am Mittwoch im Jobcenter einen 61 Jahre alten Gutachter mit mehreren Messerstichen getötet haben. Das Motiv ist weiter unklar. Der Beschuldigte war bei der Tat an der Hand verletzt worden und daher bisher in einer Klinik. Ein Haftrichter hatte Haftbefehl wegen Mordverdachts gegen ihn erlassen. Ein Psychiater soll nun klären, ob der Mann schuldfähig ist. Außerdem soll mit einer Blutunters.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Im Januar 1988 widerfuhr einer jungen Frau etwas Grausames: Ein bislang Unbekannter missbrauchte sie stundenlang, stach auf sie ein und verscharrte sie danach im Wald - …
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 ist eine 65-jährige Frau gestorben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war sie am Montagabend als Beifahrerin …
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Ein 62-Jähriger wird verdächtigt, zwei Kindern in sein Auto gelockt zu haben - mit der Aussicht auf Süßigkeiten und Spielsachen. Danach soll er sich an den beiden …
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die Herbstferien in Bayern stehen vor der Tür. Wer sich über die Feiertage auf den Weg zu Verwandten oder in einen Kurzurlaub macht, sollte genug Zeit einrechnen - der …
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht

Kommentare