Illegale Prostitution

Rotlicht-Razzia im Landkreis Altötting - diverse Objekte durchsucht 

Großeinsatz gegen illegale Prostitution: In einer groß angelegten Aktion hat die Kriminalpolizei Mühldorf am Dienstag Wohnungen und Zimmer im Landkreis Altötting durchsucht. Mit Erfolg, wie es scheint.

Traunstein - Wegen des Verdachts der verbotenen Prostitution ermittelt die Kriminalpolizei Mühldorf nach eigenen Angaben unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein seit 2016.

Am Dienstag war es dann so weit: die Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichts Traunstein lagen vor und wurden vollzogen. 19 Objekte waren im Visier der Ermittler.

Die Großaktion konnten die Beamten nur mit der Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei, der Kriminalpolizei Südbayern mit Zentralaufgaben und der Steuerfahndung stemmen. 

In zwei der Objekte trafen die Fahnder demnach Frauen an, die dort mutmaßlich der verbotenen Prostitution nachgingen. Außerdem stellten die Ermittler zahlreiche Unterlagen und Datenträger sicher, die beweisen sollen, dass in mehreren der durchsuchten Wohnungen und Zimmern der Prostitution nachgegangen wurde. 

Die Bilanz der Rotlicht-Razzia: Gegen mehr als 25 Frauen wird nun ein Verfahren wegen Ausübung der verbotenen Prostitution eingeleitet, so die Polizei.

Die Kripo ermittelt zudem weiter gegen den vermeintlichen Haupttäter,  Dabei soll es sich um einen 50-Jährigen aus dem Raum Altötting handeln. Ihm wird Ausbeutung von Prostituierten vorgeworfen. Der Mann hatte die durchsuchten Objekte angemietet und teilweise an verschiedene Prostituierte untervermietet.

Darum ist Prostitution im Landkreis Altötting verboten

Im Landkreis Altötting ist Prostitution verboten. Erlaubnisfähig ist dies lediglich in Städten ab 30.000 Einwohnern.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung am Dienstagabend für München und Teile Oberbayerns
Hier erfahren Sie, wie sich das Wetter in Bayern entwickelt. Im Ticker informieren wir über Warnungen, Aussichten und Prognosen.
Unwetterwarnung am Dienstagabend für München und Teile Oberbayerns
EU-Gipfel in Salzburg: Jetzt kontrolliert auch Österreich an der Grenze - droht das Verkehrschaos?
Für das EU-Gipfeltreffen werden in Salzburg hohe Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Für Reisende bedeutet das: auch Grenzkontrollen in Richtung Österreich.
EU-Gipfel in Salzburg: Jetzt kontrolliert auch Österreich an der Grenze - droht das Verkehrschaos?
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Tragischer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Ein Münchner stürzte am Montag vor den Augen seiner Frau und seiner Tochter in die Tiefe. Zunächst sprach er noch mit …
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Das dürfte Fans traurig stimmen: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns wird 2019 nicht stattfinden. Das bestätigte der Veranstalter der tz.
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt

Kommentare