Lebensgefährlich verletzt

Frau (56) wartet auf den Bus – kurz darauf muss sie ins Krankenhaus

Eine Frau hat am Mittwochmorgen (4. Juli) auf den Bus gewartet. Kurz darauf wird sie an der Haltestelle lebensgefährlich verletzt. 

Rotthalmünster – Beim Warten an einer Haltestelle in Niederbayern wurde eine Frau von einem Bus angefahren. Das Großfahrzeug erfasste die 56-Jährige am Mittwochmorgen. Der Fahrer hatte nach Polizeiangaben versucht zu wenden. 

Bei dem Aufprall wurde die Frau lebensgefährlich verletzt. Mit einem Hubschrauber wurde sie in ein Krankenhaus geflogen. Weitere Menschen wurden bei dem Unfall in Rotthalmünster (Landkreis Passau) nicht verletzt.

Lesen Sie auch: 23-Jähriger fährt in Graben und überschlägt sich - jetzt ist er schwer verletzt

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Olga v. Plate

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall-Drama: Frontal-Crash tötet zwei junge Männer - zwei weitere schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall sind zwei junge Männer getötet worden. Zwei weitere erlitten Verletzungen, einer davon lebensgefährlich. Den Rettern bot sich ein Bild des …
Unfall-Drama: Frontal-Crash tötet zwei junge Männer - zwei weitere schwer verletzt
Wetter in Bayern: Experte sagt Eiseskälte bis Februar voraus - und gibt nützliche Tipps
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Experte sagt Eiseskälte bis Februar voraus - und gibt nützliche Tipps
Die verweiblichte Zugspitze
Es gibt einige verrückte Geschichten, die allesamt Schmarrn sind. Die Zugspitze heißt nicht Zugspitze, weil es auf dem 2962 Meter hohen Gipfel so zugig ist.
Die verweiblichte Zugspitze
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz an der A3 bei Passau ist ein Zollbeamter von einem rollenden Lastwagen eingequetscht und schwer verletzt worden.
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht

Kommentare