Rückreiseverkehr sorgt für lange Staus

München - Rückreiseverkehr und Unfälle haben am Samstag für kilometerlange Staus und stockenden Verkehr auf Bayerns Straßen gesorgt.

Vor allem auf der Autobahn A 8 von Salzburg in Richtung München standen Urlaubsheimkehrer aus den Skigebieten in langen Staus von Dutzenden Kilometern Länge. 

Nach Angaben der Verkehrsleitzentrale der Polizei Rosenheim mussten sich Autofahrer dabei vor allem zwischen Bad Aibling (Landkreis Rosenheim) und Irschenberg (Landkreis Miesbach) sowie zwischen Weyarn (Landkreis Miesbach) und Kreuz München Süd in Geduld üben.

Auch auf der Autobahn 93 zwischen dem österreichischen Grenzübergang Kiefersfelden und dem Dreieck Inntal sowie auf dem Autobahnring 99 um München geriet der Verkehr in Richtung Norden ins Stocken. Mehrere Kilometer stockenden Verkehr gab es auch auf der Autobahn 7 Füssen - Ulm zu zwischen Memmingen Süd und Altenstadt (Landkreis Neu-Ulm).

Die Autobahn 3 in Richtung Würzburg musste wegen eines Unfalls auf der Höhe von Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) komplett gesperrt werden, wie die Polizei in Würzburg berichtete. Ein Lastwagen war dort ins Schleudern gekommen, ein anderer Lastwagen und ein Auto fuhren auf. Verletzt wurde niemand. Auch auf der Gegenfahrbahn kam es wegen Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn zu Stau. Der ADAC hatte wegen des Endes der Schulferien in Hessen und Baden-Württemberg auf den Routen aus den Wintersportgebieten vor Verkehrsbehinderungen gewarnt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare