Bayerische Eisenbahngesellschaft

Zu viel Verspätung: Scharfe Rüge für die BOB 

München - Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat den privaten Betreiber der Zuglinien von München über Holzkirchen nach Bayrischzell, Tegernsee und Lenggries am Mittwoch wegen häufiger Verspätungen abgemahnt.

Scharfe Rüge der staatlichen Kontrolleure für die Bayerische Oberlandbahn. Wegen häufiger Verspätungen wurde die BOB jetzt von der BEG abgemahnt.

Ihre Kritik untermauerte die Bayerische Eisenbahngesellschaft mit Zahlen. So habe die Pünktlichkeitsrate im Januar nur 90,7 und im Februar lediglich 88,6 Prozent betragen - weit unterdurchschnittliche Werte. Als Ursache nannte die BEG Pannen bei den neu eingesetzten Zügen vom Typ Talent, aber auch an den Integral-Fahrzeugen. Die BOB gelobte Besserung. „Wir steuern gegen, aber es geht nicht so schnell“, sagte eine Sprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare