Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses
+
Illegale Pyrotechnik aus Tschechien und Polen. Die Bundespolizei warnt vor den Gefahren und Strafbarkeit beim Erwerb verbotener Pyrotechnik. Zum Jahreswechsel steigt in der Grenzregion der Erwerb von extrem gefährlichen Böllern sprunghaft an.

Gefährliche Raketen & Kracher aus Tschechien

Polizei beschlagnahmt massenweise illegale Böller

Regensburg - Der Trend zu illegalen Raketen und Böllern aus Tschechien ist ungebrochen. Die Polizei stößt immer wieder auf große Lieferungen von höchst explosiver Schmugglerware.

„Im gesamten Jahr 2015 sind rund 25 000 Feuerwerkskörper ohne die erforderlichen Prüfzeichen beschlagnahmt worden. Das waren in etwa so viele wie im Vorjahr“, sagte der Sprecher des Hauptzollamtes Regensburg, Michael Lochner, am Dienstag. Er bestätigte einen Bericht des Bayerischen Rundfunks.

Den größten Einzelfund in Ostbayern habe es am zweiten Weihnachtstag gegeben. Bei einem Mann wurden alleine 5000 in Deutschland verbotene Silvesterknaller sichergestellt wurden.

Feuerwerkskörper werden aber nicht nur zu Silvester geschmuggelt. „Das ganze Jahr über werden sie auch bei Fußballspielen und privaten Geburtstagsfeiern eingesetzt“, erläuterte Lochner. Wer erwischt wird, muss mit einem Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz rechnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt
Die Männer hatten am Samstagvormittag vor dem Gerät im Nebengebäude eines Hotels gestanden, als der Kessel plötzlich explodierte. 
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt

Kommentare