+
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen in Fürth nach dem Zusammenstoß eines Zuges mit einem Kleintransporter neben dem beschädigten Wagen.

Rund 50 Unfälle wegen Glatteis

Nürnberg - Glatteis auf den Straßen in Mittel- und Oberfranken haben am Dienstag zu rund 50 Unfällen mit vier leicht Verletzen und einem Schaden von mindestens einer halben Million Euro geführt.

Wie die Polizei mitteilte, ereigneten sich die Unfälle zumeist im Berufsverkehr zwischen 5.00 und 7.30 Uhr. Es kam zu erheblichen Behinderungen.

An einem Bahnübergang in Fürth blieb ein 49-Jähriger mit seinem Kleintransporter auf den Gleisen stecken, weil die Reifen durchdrehten durch. Ein Zug krachte in den Transporter. Einer von 300 Fahrgästen verletzte sich leicht, es entstand ein Schaden von rund 70 000 Euro.

Bei Roßtal rutschte ein mit acht neuen Autos beladener Transporter von der Fahrbahn und kippte um. Allein bei diesem Unfall summierte sich der Schaden auf 400 000 Euro, nachdem zwei der geladenen Fahrzeuge von dem Gespann fielen. Der 54 Jahre alte Lasterfahrer erlitt ebenfalls leichte Blessuren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Die Rosenheimer Tuning-Szene ist bekannt für ihre gewagten Umbauten an Fahrzeugen. Doch über diese kuriose Veränderung staunte selbst die Polizei.
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Jetzt kracht es: Wetter-Warnung für den Freistaat ausgesprochen
Wettermäßig standen in Bayern die Zeichen im April schon auf Sommer. Damit ist es nun vorerst vorbei - dem Freistaat drohen starke Gewitter.
Jetzt kracht es: Wetter-Warnung für den Freistaat ausgesprochen
Interview mit Uwe Brandl: Pass-Antrag online? „In 10 bis 15 Jahren“
Uwe Brandl (CSU) hat viele Ämter. Vor allem mit der Umsetzung der Digitalisierung in den Rathäusern und Schulen ist er gar nicht zufrieden.
Interview mit Uwe Brandl: Pass-Antrag online? „In 10 bis 15 Jahren“
Rettung für ein Häuschen in der Judengasse
Die Kulturerbe-Initiative Bayern hat als erstes Objekt für eine Sanierung ein Häuschen ausgewählt, das eher unauffällig ist. Die Historiker messen ihm aber große …
Rettung für ein Häuschen in der Judengasse

Kommentare