Mit 190 in Nebel - Polizei stoppt Raser

Elchingen - In dichtem Nebel hat die Polizei in Schwaben einen Raser mit einer Geschwindigkeit von mehr als 190 Stundenkilometern gestoppt.

Der 35-Jährige aus dem Raum Böblingen in Baden-Württemberg raste auf der Autobahn 8 bei Ulm in Richtung Bayern, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Kurz hinter der Landesgrenze fiel einer Zivilstreife der bayerischen Polizei am Montag der Wagen auf.

Wegen des schlechten Wetters war dort das Tempo auf 80 Stundenkilometer beschränkt, der Mann hatte rund 110 Stundenkilometer zu viel auf dem Tacho. Bei Elchingen (Landkreis Neu-Ulm) wurde der Raser aus dem Verkehr gezogen. Der Mann muss nun für drei Monate seinen Führerschein abgeben und eine Geldbuße von mehreren hundert Euro zahlen.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare