+
Ein 40-jähriger Oberammergauer hat im Internet Sachprämien eines Automobilclubs weiter verkauft. 

Automobilclub-Mitarbeiter versteigert Prämien illegal

München - Dreister Dieb: Ein 40-jähriger Mann aus Oberammergau hat rund 300 Gegenstände aus dem Prämiensortiment eines Automobilclubs in München im Internet weiter verkauft.

Wie die Polizei mitteilte, verdiente der 40 Jahre alte Mann aus Oberammergau damit binnen zwei Jahren rund 18.000 Euro. Von November 2007 bis Mai 2009 versteigerte er zum Beispiel Bosch-Werkzeuge, Sonnenliegen und Besteckkästen.

Diese Prämien erhalten ADAC-Mitglieder, wenn sie Neumitglieder gewinnen. Die Polizei kam dem Mann bei einer routinemäßigen Überprüfung des Versteigerungs-Forums auf die Spur und ermittelte den ADAC als Arbeitgeber. Der Automobilclub war überrascht, als ihm die Polizei die Verdachtslage schilderte. Eine sofort veranlasste Inventur ergab zunächst keine Auffälligkeiten. Denn der Mann hatte seine unrechtmäßigen Geschäfte mit raffinierten Methoden, etwa gefälschten Rechnungen, verbergen können. Er muss sich nun wegen Urkundenfälschung und Diebstahls vor Gericht verantworten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare