Säugling in Sparkassen-Foyer ausgesetzt

Hof - Ein neugeborener Säugling ist in der Nacht zum Montag im Foyer einer Sparkassenfiliale im bayerischen Hof entdeckt worden.

Bankkunden hätten das Mädchen gegen 1.40 Uhr gefunden. Es sei in ein rosafarbenes Laken eingewickelt gewesen, teilte die Polizei in Hof mit. Sofort alarmierte Streifenbeamte hätten das wenige Stunden alte Kind sofort in eine Klinik gebracht. Das Baby sei wohlauf.

Ermittler vermuten, dass das kleine Mädchen gegen Mitternacht in den öffentlich zugänglichen Vorraum der Sparkasse gebracht und dort abgelegt wurde. Von der Mutter fehle bislang jede Spur. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare