22-Jähriger wollte sich und Freundin zu Tode rasen

Salmanskirchen - Ein Beziehungskrach in Salmanskirchen (Kreis Mühldorf) hätte bei einer Autofahrt böse enden können. Ein 22-Jähriger raste „wie ein Geisteskranker“ durch die Gegend.

In den frühen Morgenstunden des Fronleichnamstages kam eine 19-jährige Frau zur Polizeiinspektion Waldkraiburg und erstattete Anzeige gegen ihren Ex-Freund. Der 22-jährige Waldkraiburger hatte sie kurz zuvor in seinen Wagen gezerrt und war mit Vollgas „wie ein Geisteskranker“, so die Aussage der jungen Frau, in der Gegend von Waldkraiburg rumgefahren.

Die 19-Jährige hatte Todesangst und konnte sich erst bei Salmanskirchen aus dem Auto  befreien. Nachdem die junge Frau von einem Passanten aufgenommen wurde, flüchtete der 22-jährige in seinem Auto. Kurz nach dem Vorfall wurde er zu Hause angetroffen. Zur Polizei sagte er, er wollte sein Auto „aus der Kurve fliegen lassen“. Wenn er und seine Ex-Freundin dabei schwer verunglückt wären, wäre ihm das recht gewesen.

Die Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Der junge Mann bleibt bis zur Aufklärung des Sachverhaltes in Gewahrsam.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare