Salzburg-München: Hunderte Pendler sitzen fest

München - Hunderte von Pendlern saßen am Dienstag Vormittag auf der Bahnstrecke Salzburg–München fest. Ein Intercity (IC) blieb bei Teisendorf (Kreis Berchtesgadener Land) auf freier Strecke liegen.

 Der Grund war ein Schaden am Steuerwagen. Die 50 Insassen waren rund eine halbe Stunde eingesperrt. Erst dann konnte der Zug wieder soweit flott gemacht werden und in den nahegelegenen Traunsteiner Bahnhof einfahren. Die zwei nachfolgenden Regionalbahnen kamen mit Verspätungen von über einer halben Stunde in München an. Insgesamt waren nach den Worten eines Bahnsprechers mehrere hundert Reisende zwischen Salzburg und der Landeshauptstadt betroffen. Viele kamen über eine Stunde später in München an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare