Scheune brennt nieder - Pferde retten sich

Sandberg/Würzburg - Zwei Pferde haben sich in der Nacht zum Mittwoch aus einer brennenden Scheune in Sandberg (Landkreis Rhön-Grabfeld) gerettet.

Sie liefen durch ein offenes Tor auf die Koppel und erlitten keine Verletzungen, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Die als Pferdestall, Stroh- und Heulager genutzte Scheune brannte nieder. Menschen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei schätzt den Schaden auf 50 000 Euro. Zur Brandursache sei noch keine Aussage möglich, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare