Eröffnung

Sanierte Heimat für schwere Loks

Neuenmarkt - Nach drei Jahren Umbauzeit öffnet am Wochenende das Dampflok-Museum im oberfränkischen Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) wieder. Herzstück ist der ringförmige Lokschuppen.

Rund 7,5 Millionen Euro seien in die Neugestaltung investiert worden, sagte der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner. „Es ist ein modernes, attraktives Freilicht- und Industriemuseum entstanden.“ Herzstück ist der ringförmige Lokschuppen, in dem die historischen Lokomotiven zu sehen sind. Auch ein Salon- und ein Speisewagen werden ausgestellt.

In der Vergangenheit zählte das Museum etwa 50 000 Besucher im Jahr. Entstanden ist die Anlage 1977 in einem ehemaligen Bahnbetriebswerk. Neuenmarkt ist unter Freunden der Eisenbahngeschichte ein wichtiger Standort - von hier aus beginnt die „Schiefe Ebene“, die erste europäische Bahn-Steilstrecke. Sie wurde in den Jahren 1844 bis 1848 errichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare