Messerstecher von Grafing: Das Urteil ist gefallen

Messerstecher von Grafing: Das Urteil ist gefallen

Sanitäter niedergestochen - Täter bleibt in Psychiatrie

Augsburg - Im Prozess um die versuchte Tötung eines Sanitäters ist der Angeklagte aus Nördlingen am Donnerstag vom Landgericht Augsburg für schuldunfähig erklärt worden.

Das Gericht ordnete die weitere Unterbringung des Mannes in einer geschlossenen Psychiatrie wegen versuchten Totschlags an. Eine Aussetzung der Unterbringung auf Bewährung könne nicht erfolgen, da ohne Behandlung des Angeklagten die Gefahr einer erneuten Straftat bestehe, sagte der Richter in seiner Urteilsbegründung.

Der Beschuldigte hatte im vergangenen August einen Rettungssanitäter mit einem 23 Zentimeter langen Küchenmesser niedergestochen, als er in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht werden sollte. Er hatte die Tat eingeräumt, aber erklärt, er habe das Messer genommen, um sich durch Selbsttötung einer Einweisung in die Psychiatrie zu entziehen. Wochen vor der Tat habe er die Behandlung mit Antidepressiva abgesetzt.

Die Staatsanwaltschaft hatte den ursprünglichen Vorwurf des versuchten Mordes fallen gelassen. Die Beweisaufnahme habe ergeben, dass der Angeklagte die Wehrunfähigkeit seines Opfers nicht bewusst ausgenutzt habe. Der Sanitäter stand mit dem Rücken zum Angreifer in dessen Wohnung, als ihn das Messer traf. Dabei erlitt er in der Lendengegend eine sieben Zentimeter tiefe Stichwunde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Um einer Kontrolle zu entkommen, lieferte sich ein 37-Jähriger mit der Polizei eine Verfolgungsjagd. Bei der Festnahme entdeckten sie den Grund für die Flucht. 
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Betrunkener Brummifahrer 
Mit 2,72 Promille ist ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Weibersbrunn unterwegs gewesen. Die Polizei zog den Mann, der in Schlangenlinien fuhr, aus dem Verkehr. 
Betrunkener Brummifahrer 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Bereits 2011 wurde der Drogendealer festgenommen, allerdings gelang ihm die Flucht und er tauchte unter. Nun konnte die Polizei den 40-Jährigen verhaften. 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet

Kommentare