+
Feuerwehrmänner bergen die Kälber des Viehtransporters.

Sattelzug rammt Viehtransporter - Rinder behindern Verkehr

Wachenroth/Würzburg - Zahlreiche Rinder haben nach dem Zusammenstoß eines Viehtransporters mit mehreren Fahrzeugen am Dienstag stundenlang den Verkehr auf der Autobahn 3 bei Wachenroth (Landkreis Erlangen-Höchstadt) behindert.

Zwei der Tiere mussten nach Angaben der Polizei getötet werden, Menschen wurden nicht verletzt. Bei der Raststätte Steigerwald waren der Viehtransporter und ein Sattelzug sowie zwei Kleintransporter zusammengestoßen. Ein dritter Lastwagen rammte den Viehtransporter, dessen Heck dabei aufgerissen wurde. 20 Rinder wurden auf die Straße geschleudert. Die Feuerwehr fing die umherirrenden Tiere ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - Polizei sucht sechsten Täter
Bereits fünf mutmaßliche Täter wurden nach dem vorgetäuschten Raubüberfall festgenommen. Jetzt wird ein sechster Verdächtiger mit internationalen Haftbefehl gesucht.
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - Polizei sucht sechsten Täter
Frachter steckt in Fluss fest - Donau vorübergehend gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau vorübergehend gesperrt
Bergbauern schlagen mit Demo Alarm: „Nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere“
Am Donnerstag haben Bergbauern in München für einen besseren Schutz vor Wölfen demonstriert. Der Präsident des Bayerischen Bauernverbands sprach vor rund 100 Bauern.
Bergbauern schlagen mit Demo Alarm: „Nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere“

Kommentare