Fünf Verletzte in Schwaben

Sauffahrt löst tragische Kettenreaktion aus

Königsbrunn - Ein betrunkener Autofahrer hat in Schwaben eine Unfallserie verursacht, bei der fünf Menschen zum Teil schwer verletzt wurden.

Laut Polizei fuhr der 35-Jährige am Samstag mit knapp zwei Promille Alkohol im Blut auf der Staatsstraße 2380 bei Königsbrunn (Kreis Augsburg), als er nach einem Kreisverkehr ins Schleudern geriet. Auf der Gegenfahrbahn sei er frontal mit einem entgegenkommenden Wagen eines 38-Jährigen zusammengestoßen, meldete die Polizei am Sonntag. Der Aufprall löste eine Kettenreaktion aus: der 38-Jährige fuhr in das Auto eines 24 Jahre alten Mannes der wiederum mit dem Wagen einer 40-jährigen kollidierte. Die Fahrer der vier Unfallautos und ein Beifahrer mussten mit zum Teil mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare