Schäden auf ICE-Strecke verzögern Bahnverkehr

Nürnberg/München - Gleisschäden führen derzeit zu Verspätungen auf der ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Nürnberg und München.

Die Züge könnten zwischen Nürnberg und Ingolstadt nur noch mit Tempo 160 statt wie üblich mit bis zu Tempo 300 fahren, sagte eine Bahnsprecherin am Donnerstag in München und bestätigte einen Bericht der Ingolstädter Tageszeitung "Donaukurier" (Donnerstag).

Die Sicherheit sei jedoch nicht gefährdet. Die Schäden seien vereinzelt an den Befestigungen der Schienen an darunterliegenden Kunststoffplatten aufgetreten. "Wir überprüfen die Gleise jetzt", sagte die Sprecherin. Um Folgeschäden zu vermeiden, müssen die ICE-Züge und die Regionalzüge deshalb langsamer fahren als üblich. Für die Reisenden bedeutet dies Verspätungen von durchschnittlich zehn Minuten. Nicht alle Anschlusszüge in Nürnberg, Ingolstadt und München könnten deshalb erreicht werden, räumte die Sprecherin ein.

Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, soll die Geschwindigkeitsbeschränkung wieder aufgehoben und über das weitere Vorgehen entschieden werden. Wann dies der Fall ist, hänge auch vom Wetter ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare