Flucht im Tunnel

Schaf auf der Autobahn sorgt für Verwirrung

Regensburg - Ein umherirrendes Schaf hat auf der Autobahn 93 in Regensburg für Aufregung gesorgt. Das Tier war von Bord eines Tiertransporters gesprungen.

Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer hatte das Tier am Samstagabend in einem Bretterverschlag auf seinem Anhänger transportiert. Als am Ende des Pfaffensteiner Tunnels die hintere Bordwand des Anhängers aufging, nutzte das Schaf die Gelegenheit, sprang vom Anhänger und flüchtete in den Tunnel. Dort sei es mehreren Autofahrern gelungen, das Tier wieder einzufangen, berichtete die Polizei am Sonntag. Eine Frau brachte das Schaf, dem sie auch gleich den Namen „Michael“ gab, mit ihrem Mini-Van ins Regensburger Tierheim.

Dort konnte der 44-Jährige aus dem Landkreis Straubing sein freiheitsliebendes Tier wieder abholen. Weil er seine Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert hatte, musste er ein Bußgeld zahlen. Auch für die Reinigung des umfunktionierten Mini-Vans will er aufkommen. „Michael“ blieb bei dem Vorfall unverletzt und konnte die Reise mit seinem Herrn fortsetzen - aber wieder im Bretterverschlag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Biker überholt mehrere Fahrzeuge und übersieht Auto - Frontalzusammenstoß
Frontalzusammenstoß: Am Mittwoch hat sich bei Weißdorf im Landkreis Hof ein schwerer Unfall ereignet. Ein Biker übersah beim Überholen ein Auto.
Biker überholt mehrere Fahrzeuge und übersieht Auto - Frontalzusammenstoß
BR-Streik: Radiosender und Fernsehsendungen fallen aus - Auch ARD und ZDF betroffen
Beim BR könnten am Mittwoch ein paar Dinge anders laufen als vorgesehen - dem Sender drohen „Beeinträchtigungen“ und „zeitweise Sendeausfälle“.
BR-Streik: Radiosender und Fernsehsendungen fallen aus - Auch ARD und ZDF betroffen
Tödlicher Auffahrunfall auf der A8 bei Augsburg - Fahrer übersieht Stauende
Ein übersehenes Stauende wurde für einen Sprinter-Fahrer aus Friedberg zum tödlichen Verhängnis. Ungebremst fuhr er auf einen stehenden LKW auf.
Tödlicher Auffahrunfall auf der A8 bei Augsburg - Fahrer übersieht Stauende
Nach Wohnungsbrand: Feuerwehr findet zwei Tote - Ermittler müssen wichtige Frage klären
Nach einem Wohnungsbrand wurden zwei Personen in Regensburg leblos aufgefunden. Die Beamten begannen sofort mit den Reanimationsmaßnahmen - vergeblich.
Nach Wohnungsbrand: Feuerwehr findet zwei Tote - Ermittler müssen wichtige Frage klären

Kommentare