Gezielter Anbau oder Wildwuchs?

Schafe auf Drogen

Ein Schafbesitzer aus Regensburg staunte wohl nicht schlecht, als seine Tiere ihm unbekannte Pflanzen fraßen - denn es handelte sich vermutlich um ein Rauschmittel.

Regensburg - In großer Sorge hat ein Schafbesitzer in Regensburg die Polizei alarmiert: Seine Tiere hätten auf dem Keilberg mehrere ihm unbekannte Pflanzen gefressen, berichtete er nach Polizeiangaben vom Freitag. Die nach dem Anruf am Vortag ausgerückten Beamten stellten anhand der Pflanzenreste fest, dass es sich vermutlich um Marihuanapflanzen gehandelt habe. 

Der unbeabsichtigte Cannabiskonsum machte die Tiere aber nicht high, sie zeigten nach Auskunft des Schäfers letztlich keine besonderen Ausfallerscheinungen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, ob es sich um einen gezielten Marihuanaanbau oder um Wildwuchs handelte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Fünf Männer haben mit einer aufwendigen Infrastruktur den Pay-TV Sky um Millionen betrogen. Jetzt beginnt der Prozess gegen Sie in Regensburg.
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare