Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: In Bayern fährt fast kein Zug mehr

Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: In Bayern fährt fast kein Zug mehr
+
Die Polizei sperrte die ausgebüxten Tiere in Fußballtore.

Fünf Stunden lang beschäftigt

Die Schafe sind los - Polizei sperrt ausgebüxte Tiere in Fußballtore

In Coburg sind gleich zwei Schafherden ausgebrochen - die Polizei musste kreativ werden. Sie fingen die Schafe mithilfe von Fußballtoren und Polizeiabsperrband ein.

Coburg - Zwei ausgebüxte Schafherden haben der Coburger Polizei viel Kreativität abverlangt. Sieben Schafe konnten auf einem Fußballplatz gestoppt werden - die Beamten bauten dazu aus drei Fußballtoren eine Umzäunung und hielten die Tiere so von einem weiteren Fluchtversuch ab, bis der Besitzer kam. Die anderen Tiere der Herde hatten die Beamten bereits in einem Garten zusammengetrieben - und mit „Polizeiabsperrband und Manpower“ in Schach gehalten, wie sie am Mittwoch mitteilten.

Bereits einige Stunden zuvor waren am Dienstag Schafe und Ziegen einer anderen Herde nahe einer Straße aus ihrem Gehege entkommen und mussten von der Polizei wieder eingefangen werden. Insgesamt fünf Stunden sei man mit den tierischen Ausreißern beschäftigt gewesen, bilanzierten die Beamten.


dpa

Meistgelesene Artikel

Achtung! Deutscher Wetterdienst warnt vor Orkanböen und tagelangem Schneefall
Ein Orkantief sorgt weiter für stürmisches Wetter in Bayern und München. Zum Wochenanfang kommt dann richtig viel Schnee.
Achtung! Deutscher Wetterdienst warnt vor Orkanböen und tagelangem Schneefall
Aggro-Kuh dreht plötzlich durch - und attackiert Landwirt
Eine Kuh hat einen Landwirt aus Bayern krankenhausreif getreten. Erst rannte das Rindvieh den 64-Jährigen um, dann trat es zu. Dabei wollte der Bauer bloß helfen.
Aggro-Kuh dreht plötzlich durch - und attackiert Landwirt
18-Jähriger stirbt nach Unfall in Flammen - Einsatz belastet Feuerwehrleute
Ein tödlicher Unfall hat sich Freitagabend in Treuchtlingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) ereignet, als ein Auto frontal in einen Lkw krachte. Beide Fahrzeuge …
18-Jähriger stirbt nach Unfall in Flammen - Einsatz belastet Feuerwehrleute
Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: In Bayern fährt fast kein Zug mehr
Die Tarifverhandlungen sind gescheitert. Die Gewerkschaft EVG organisierte für den Montagmorgen einen Warnstreik. Der Berufsverkehr im Raum München ist stark betroffen. 
Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: In Bayern fährt fast kein Zug mehr

Kommentare