Auf Burgruine: Schatzsuche nach Nazigold 

Falkenstein - Schatzsucher zieht es immer wieder auf die Burg Falkenstein im Allgäu. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass an der Ruine in der Nähe von Pfronten ein Goldschatz vergraben sei – wahlweise von König Ludwig II. oder den Nazis.

Quellen oder gar Augenzeugen gibt es dafür nicht. Trotzdem kennt die Jagd nach dem Gold keine Grenzen.

Zwei Tiroler brachen im vergangenen Herbst fünf Mal in einen Stadel in der Nähe der Burg ein, rissen den Holzboden auf und begannen darunter wahllos zu graben. Einen Schatz gab es für die beiden nicht, dafür aber eine Anzeige bei der Polizei.

tz

Eine Milliarde - wieviel ist das?

Eine Milliarde - wieviel ist das?

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare