Scherz mit Folgen

Marktredwitz - Ein angetrunkenen Student hat in Marktredwitz den Notruf gewählt und einen Einsatz der Polizei ausgelöst. Als die Beamten vor Ort eintrafen entpuppte sich der Alarm jedoch als Scherz.

Ein Scherz eines angetrunkenen Studenten hat in Marktredwitz einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der 21-Jährige hatte eine Bekannte aufgefordert, die Einsatzzentrale über einen Einbruch in einem Elektrogeschäft zu informieren. Daraufhin fuhren drei Streifenwagen am Sonntagmorgen zum angeblichen Tatort. Die Beamten fanden zwar keine Einbruchspuren, wohl aber einen jungen Mann, der sich in der Nähe aufhielt. Der 21-Jährige hatte mehr als zwei Promille intus. Er muss sich nun wegen Vortäuschens einer Straftat und Missbrauchs von Notrufen verantworten. “Zukünftig sollte sich der 21-jährige Student genauer überlegen, was er in seinem Rausch macht“, berichtete die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © ap (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare