Viele Hühner sterben

Scheune brennt ab: 150.000 Euro Schaden

Eine Scheune mit Holz und einer noch unbekannten Anzahl an Hühnern ist laut Polizei in Mittelfranken abgebrannt.

Lichtenau - In dem Lichtenauer Ortteil Herpersdorf (Landkreis Ansbach) wurden am Sonntag Feuerwehr und Polizei deswegen alarmiert. Das angrenzende Wohnhaus wurde durch Verrußung und Löschwasser beschädigt, ist aber weiterhin bewohnbar. Personen wurden keine verletzt. Die Scheune ist jedoch einsturzgefährdet. Es entstand ein Schaden von etwa 150 000 Euro. Wie es zu dem Brand kommen konnte, war zunächst unklar. Die Ermittlungen sind eingeleitet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Die Nuklearkatastrophe wirkt sich in Bayern immer noch aus, warnt das Bundesamt für Strahlenschutz. Zwei Pilzsorten sind besonders betroffen.
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Frau verliert Kontrolle über Auto - weil sie ein Tier verscheuchen will
Als eine Frau in ihrem Auto ein Tier entdeckt, gerät sie in Panik. Sie will es verscheuchen - und verliert die Kontrolle über ihren Wagen.
Frau verliert Kontrolle über Auto - weil sie ein Tier verscheuchen will
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Weil eine Frau ihren Schwiegervater vermisst meldet, ermittelt die Polizei. Ein paar Stunden später taucht der Mann auf - allerdings sehr erschöpft.
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Auto erfasst Fußgänger - 20-Jähriger stirbt noch am Unfallort
In Fürth fährt ein 44-Jähriger einen 20-Jährigen an. Dieser muss am Unfallort wiederlebt werden - und stirbt im Krankenhaus.
Auto erfasst Fußgänger - 20-Jähriger stirbt noch am Unfallort

Kommentare