Brandursache unbekannt

Scheune und Wohnhaus in Flammen - eine halbe Million Euro Schaden

Ein Feuer hat im Landkreis Coburg einen Scheunenkomplex komplett zerstört. Auch auf ein Wohnhaus griffen die Flammen über. Zwei Menschen kamen ins Krankenhaus.

Bad Rodach - Der Brand einer Scheune im oberfränkischen Bad Rodach (Landkreis Coburg) hat am Donnerstag einen Schaden von rund einer halben Million Euro verursacht. Die Flammen griffen auch auf das direkt benachbarte Wohnhaus über, wie die Polizei mitteilte. Die dort lebende Familie konnte sich selbst in Sicherheit bringen, nachdem sie das Feuer bemerkt hatten. Zwei ältere Bewohner erlitten einen Schock. Beide kamen ins Krankenhaus. Zur Identität der Bewohner machte die Polizei bis zum Abend keine Angaben.

Feuerwehr und Rettungsdienste waren seit dem frühen Morgen mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Löscharbeiten waren schwierig und dauerten mehrere Stunden. „Es gab immer wieder einzelne Brandherde in dem Scheunenkomplex, die aufflammten“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Scheune brannte vollständig aus. Auch das Wohnhaus wurde der Polizei zufolge in Mitleidenschaft gezogen.

Das Feuer war aus zunächst unklarer Ursache in der Scheune ausgebrochen. In der Scheune befanden sich nach Polizeiangaben mehrere Silos, Holz und etliche landwirtschaftliche Maschinen. Zur zunächst unklaren Brandursache begannen Ermittlungen der Kriminalpolizei. Weitere Angaben machte die Polizei bis zum Abend nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Thomas Pöppel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare