Scheunenbrand: Schweine gerettet - Hund tot

Bayreuth - Bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist am Mittwoch eine Scheune in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Dabei entstand ein Sachschaden von rund 300 000 Euro, wie die Polizei in Bayreuth mitteilte.

 Der Besitzer des Hofes hatte das Feuer am Abend bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, wenig später stand die Scheune lichterloh in Flammen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr verhinderte, dass sie auf das angrenzende Gebäude übergriffen. 16 Schweine, die in der Scheune untergebracht waren, konnten gerettet werden. Nur der Hofhund schaffte es nicht mehr rechtzeitig und kam in den Flammen um. Im Einsatz waren insgesamt rund 200 Feuerwehrleute. Die Brandursache ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Ein Spanner hat in einem Würzburger Schwimmbad versucht, eine Frau in ihrer Umkleidekabine zu filmen. Obwohl der Mann aufflog, konnte er entkommen.
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus

Kommentare