Scheungrabers Anwälte legen Revision ein

München - Der als Kriegsverbrecher zu lebenslanger Haft verurteilte Josef Scheungraber hat Rechtsmittel eingelegt.

Die Revision der Verteidigung sei am Dienstagabend nach dem Urteilsspruch beim Münchner Schwurgericht eingegangen, teilte der Berichterstatter des Verfahrens am Mittwoch mit.

Der 90 Jahre alte Scheungraber war wegen Mordes an zehn italienischen Zivilisten schuldig gesprochen worden. Nach Überzeugung der Richter hat er 1944 in der Toskana nach dem Tod zweier Soldaten durch Partisanen einen Vergeltungsschlag befohlen. Dabei wurden elf Männer in einem Haus in die Luft gesprengt, nur einer überlebte. Scheungraber hat die Tat bestritten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bis zu 16 Grad - und dann kommt Sturmtief „Helene“
Offizieller Frühlingsanfang ist eigentlich erst Mitte März. Aber diese Woche verabschieden sich der Winter und Frau Holle definitiv in den Urlaub. An den Alpen wird es …
Bis zu 16 Grad - und dann kommt Sturmtief „Helene“
Wetter-App soll schuld sein: Chiemgauer neun Tage in dieser Mini-Hütte gefangen 
Eine unglaubliche Geschichte aus den Ostalpen: Ein Traunreuter musste mehrere Tage ohne Essen in einer Biwak-Hütte ausharren. 
Wetter-App soll schuld sein: Chiemgauer neun Tage in dieser Mini-Hütte gefangen 
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
Donnerstage sind schlimm, die A 8 ist schlimm – und am schlimmsten ist beziehungsweise war der Tag vor einem bestimmten Feiertag. Der ADAC hat seine Staubilanz 2017 …
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
Beim Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Lastwagen auf der Bundesstraße 22 im Kreis Cham ist ein junger Mann gestorben.
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt

Kommentare