1. Startseite
  2. Bayern

Schiedsrichter Brych tritt mit Real-Spiel international ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Felix Brych
Schiedsrichter Felix Brych gestikuliert. © Tom Weller/dpa/Achivbild

Deutschlands Top-Schiedsrichter Felix Brych beendet mit einem letzten Einsatz in der Champions League seine erfolgreiche internationale Fußball-Karriere. Der 46 Jahre alte Münchner wird am Dienstag in Spanien das Gruppenspiel zwischen Real Madrid und Inter Mailand leiten, wie aus den Ansetzungen der UEFA hervorgeht.

München - Bereits nach der Europameisterschaft im vergangenen Sommer hatte der promovierte Jurist seinen internationalen Abschied angekündigt. Brych war unter anderem auch bei den Weltmeisterschaften 2014 in Brasilien und 2018 in Russland im Einsatz. 2017 pfiff er das Finale Juventus Turin gegen Real Madrid in der Champions League. Seit 2004 pfeift er in der Bundesliga.

Brych arbeitet beim Bayerischen Fußball-Verband als Abteilungsleiter Talentförderung und Schiedsrichter. Für DFB-Interimspräsident und BFV-Chef Rainer Koch ist er „Vorbild für viele Unparteiische. „Was Felix Brych mit nahezu konstant herausragenden Auftritten geleistet hat, ist absolut außergewöhnlich“, äußerte Koch. Gerade im europäischen Ausland, in Italien, Spanien oder England, genieße Brych „einen extrem guten Ruf und große Bekanntheit“, so Koch. Brych wird nach dem internationalen Abschied weiterhin in der Bundesliga aktiv sein. dpa

Auch interessant

Kommentare