Beladen mit 2000 Tonnen Kohle

Schiff havariert zweimal auf der Donau

Osterhofen - Gleich zweimal innerhalb von 600 Metern ist ein Schiffsverband auf der Donau in Niederbayern havariert. Er hatte 2000 Tonnen Kohle geladen.

Am Freitag war der mit 2000 Tonnen Kohle beladene Verband wegen des niedrigen Wasserstandes auf eine Untiefe bei Osterhofen (Landkreis Deggendorf) aufgefahren und außerhalb der Fahrrinne im Kies steckengeblieben, wie die Polizei mitteilte.

Einen Tag zuvor waren das Schubboot und die beiden Schubleichter nur 600 Meter flussaufwärts bei Mühlham auf Grund gelaufen. Danach war die Schifffahrt für fünf Stunden gesperrt worden. Die Polizei prüft nun, ob der Kapitän des Schiffsverbandes überhaupt im Besitz eines Patentes für den als schwierig geltenden Abschnitt der Donau hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare