+
Der Kapitän hatte offenbar die Höhe seiners Schiffs unterschätzt.

Schiffsunfall

Schiff prallt gegen Fußgängersteg

Aschaffenburg - Beim Passieren einer Schleuse ist ein Güterschiff mit einem Fußgängersteg zusammengeprallt. Dabei wurde das Steuerhaus abgerissen.

 Der 68 Jahre alte Kapitän habe bei der Passage der Schleuse in Aschaffenburg am Sonntagabend offensichtlich die Höhe seines Schiffs unterschätzt, teilte die Polizei Würzburg mit. Mit der Oberkante des Steuerhauses prallte er gegen den Steg. Die Wucht der Kollision zerstörte den Aufbau, der Kapitän blieb aber unverletzt. Am Schiff entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro, der Steg wurde bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Kommentare