160 Fahrgäste an Bord

Schiffe kollidieren auf Rhein-Main-Donau-Kanal

Kelheim - Schreck für 160 Fahrgäste: Ein voll besetztes Schiff ist am Ostersonntag auf dem Rhein-Main-Donau-Kanal an der Anlegestelle in Kelheim mit einem anderen Schiff kollidiert.

Kurz vor 12 Uhr fuhr das Fahrgastschiff am Ostersonntag den Rhein-Main-Donau-Kanal kanalabwärts, als der 53-jährige Kapitän wegen eines entgegenkommenden Güterschiffes auf Höhe der Anlegestelle Kelheim stoppte. Durch die Rückwärtsbewegung der Schiffsschrauben driftete das Heck des Schiffes allerdings nach rechts und stieß mit der Steuerbordseite gegen ein dort festgemachtes Schiff. 

Beide Schiffe wurden bei der Kollision beschädigt, die 160 Fahrgäste blieben nach Angaben der Polizei Oberbayern Nord aber unverletzt. Auch den 120 Fahrgästen, die bereits an Bord des angelegten Schiffes waren, passierte nichts. 

Gegen den 53-jährigen Kapitän wird nun wegen Verstoßes nach dem Binnenschiffahrtsrecht ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare