160 Fahrgäste an Bord

Schiffe kollidieren auf Rhein-Main-Donau-Kanal

Kelheim - Schreck für 160 Fahrgäste: Ein voll besetztes Schiff ist am Ostersonntag auf dem Rhein-Main-Donau-Kanal an der Anlegestelle in Kelheim mit einem anderen Schiff kollidiert.

Kurz vor 12 Uhr fuhr das Fahrgastschiff am Ostersonntag den Rhein-Main-Donau-Kanal kanalabwärts, als der 53-jährige Kapitän wegen eines entgegenkommenden Güterschiffes auf Höhe der Anlegestelle Kelheim stoppte. Durch die Rückwärtsbewegung der Schiffsschrauben driftete das Heck des Schiffes allerdings nach rechts und stieß mit der Steuerbordseite gegen ein dort festgemachtes Schiff. 

Beide Schiffe wurden bei der Kollision beschädigt, die 160 Fahrgäste blieben nach Angaben der Polizei Oberbayern Nord aber unverletzt. Auch den 120 Fahrgästen, die bereits an Bord des angelegten Schiffes waren, passierte nichts. 

Gegen den 53-jährigen Kapitän wird nun wegen Verstoßes nach dem Binnenschiffahrtsrecht ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare