+
Der Schlappentag ist eines der ältesten Bier- und Schützenfeste Bayerns und der "Nationalfeiertag" der Hofer.

Hof feiert Schlappentag

Hof - In diesem Jahr hätte der Hofer Schlappenumzug auch eine Regenschirmparade sein können: 600 Menschen zogen anlässlich des stadteigenen Feiertages durch die verregneten Straßen.

In Hof wurde ist am Montag der Schlappentag gefeiert worden. Ein Fest von Hofer Schützen, Handwerkern und der Stadt Hof, das laut Stadtsprecher Rainer Krauß auf eine sehr lange Geschichte zurückblickt. Es gehöre zu den ältesten Bier- und Schützenfesten in Bayern.

Die Hofer erinnern mit dem Tag, an dem eigentlich Filzschlappen getragen werden, an historische Ereignisse: Am 25. Januar 1430 wurde die Stadt ohne nennenswerten Widerstand von den Hussiten gestürmt und verwüstet. In ihrer Not wandten sich die Hofer an den Markgrafen von Brandenburg , der ihnen auch half, aber die Bewaffnung der Stadt forderte. Der Hofer Magistrat verpflichtete deshalb die Handwerker zu regelmäßigen Schießübungen. Zum letztmöglichen Termin - am Montag nach dem Dreifaltigkeitssonntag - eilten die Handwerker zu den ungeliebten Waffenübungen. Und viele trugen dabei noch ihre Schlappen. Bis heute werden deshalb in Hof Filzschlappen gefertigt und beim Umzug getragen - eigentlich. In diesem Jahr riskierte nasse Füße, wer sie trug.

Im Lauf der Jahre wurde der Umzug zum Schießplatz immer größer, zudem wurde nach der Schießübung ein eigens gebrautes Bier ausgeschenkt. Diese Tradition hat sich bis heute erhalten:Am Schlappentag gibt es Bier, das nur speziell für diesen Tag gebraut wird. Nach einem Festzug treffen sich traditionell tausende Bürger, um gemeinsam zu feiern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.