Schläger-Pärchen verletzt sechs Menschen

Miltenberg - Eine betrunkenes Schläger-Pärchen hat im Zug und am Bahnhof Miltenberg sechs Menschen verletzt. Mit Fäusten und einem Messer gingen das Mädchen (16) und ihr Freund auf Jugendliche los.

Wie die Bundespolizei in Würzburg am Mittwoch mitteilte, soll die 16-Jährige am Dienstagabend im Zug ausgerastet sein. Durch Bisse und Tritte verletzte sie demnach vier Jugendliche. Zudem schilderten Zeugen, dass sie ein zwölfjähriges Mädchen gegen einen Türgriff geschleudert habe. Das Kind erlitt dabei leichte Rippenprellungen.

Am Miltenberger Bahnhof gingen die Auseinandersetzungen weiter. Der Freund der 16-Jährigen stieß einen der vier im Zug attackierten Jugendlichen gegen den Zug. Das Opfer zog sich eine Platzwunde zu. Als ein 26 Jahre alter Mann eingreifen wollte, wurde er von dem 19-Jährigen mit einem Messer bedroht. Die 16-Jährige saß derweil schon wieder im Zug und fuhr weiter. An einer anderen Haltestelle wurde sie aber von der Polizei gestoppt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare