Schläger wegen versuchten Totschlags angeklagt

Augsburg - Zwei rabiate Schläger aus Augsburg sind von der Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angeklagt worden.

Der 25- und der 27-Jährige hatten Anfang September in Augsburg einen 17-Jährigen an einer Bushaltestelle angegriffen, brutal zusammengeschlagen und gewürgt. Als ein Linienbus kam, hatten sie ihrem Opfer einen Stoß gegeben, so dass sein linker Fuß vom Bus überrollt und das Fersenbein gebrochen worden war. Die Schläger waren geflüchtet und erst neun Tage später gefasst worden. Sie sitzen seitdem in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle

Kommentare