Schlägerei sorgt für Großeinsatz

Schweinfurt - Ganze 20 Streifenwagen mussten in der Nacht zum Sonntag in Schweinfurt ausrücken: Eine Massenschlägerei zwischen rivalisierenden Jugendgruppen hat in einem Einkaufszentrum einen Großeinsatz ausgelöst.

Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, wurden bei den Auseinandersetzungen am Rande einer Tanzveranstaltung fünf Menschen verletzt, darunter ein Polizeibeamter und ein Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes.

Die Polizei war mit zwanzig Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Ein 25-Jähriger wurde vorläufig festgenommen. Er setzte sich laut Polizei mit einem Pfefferspray zur Wehr und verletzte einen Polizisten leicht. Ein Security-Mann erlitt einen Nasenbeinbruch, nachdem er von einem 19-Jährigen angegriffen worden war. Zu zwei weiteren Festnahmen kam es, als die Polizei das Einkaufszentrum räumte. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Auslöser für den Streit zwischen den türkischstämmigen Jugendlichen aus Schweinfurt und Ansbach war nach ersten Ermittlungen der Streit um eine junge Frau. Der Bruder der Heranwachsenden sei ins Gesicht geschlagen und mit Tritten traktiert worden, nachdem er eigenen Angaben zufolge zur Rettung der Ehre seiner Schwester auf eine Jugendgruppe losgegangen war. Daraufhin weiteten sich die Schlägereien nach Polizeiangaben immer mehr aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See

Kommentare