Schlechte Chancen gegen "Storch Heinar"

Nürnberg/Schwerin - Die Erfolgsaussichten im Unterlassungsprozess der Modemarke "Thor Steinar" gegen die Persiflage "Storch Heinar" sehen schlecht aus.

Das Satire-Logo Storch Heinar verstößt nach Auffassung des Nürnberger Landgerichts nicht gegen Markenrechte des in der rechtsextremen Szene beliebten Modelabels Thor Steinar. Ein Urteil will die Zivilkammer zwar erst am 11. August verkünden. Der Vorsitzende Richter Horst Rottmann sagte jedoch schon zum Prozessbeginn am Mittwoch in Nürnberg, die Kammer sehe weder bei der Optik noch beim Wortklang Verwechslungsgefahr.

“Die Ähnlichkeit ist zu gering“, sagte Rottmann und empfahl der Firma Mediatex daher, ihre Unterlassungsklage gegen den SPD-Politiker Mathias Brodkorb fallenzulassen. Mediatex besteht allerdings auf einem Urteil. Der SPD-Landtagsabgeordnete Brodkorb aus Mecklenburg-Vorpommern vertreibt die Storch-Heinar-Produkte im Rahmen eines satirischen Projektes gegen Rechts im Internet. Der schmächtige Wappenvogel trägt dabei Hitlerbärtchen und Stahlhelm.

Die brandenburgische Firma Mediatex bedruckt die T-Shirts, Pullover und Sweatshirts ihrer Marke Thor Steinar mit Runen, Totenköpfen und altdeutschen Schriftzeichen. Ihre Mode wird häufig von Anhängern der rechtsextremen Szene getragen. Sie wirft dem SPD-Politiker vor, dass sein Storchen-Logo sowohl optisch dem Logo von Thor Steinar entspreche als auch vom Wortklang her. Es verletze damit Markenrechte und verunglimpfe die Marke.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben
Die Hilfsorganisationen bekommen für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer momentan sehr viele Spenden – obwohl sie aktuell nicht ins Einsatzgebiet fahren dürfen. Doch …
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.