BMW schleudert gegen Ford: Bub stirbt

Penzing - Schlimmer Unfall bei Landsberg: Ein 19-Jähriger hat auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto verloren und ein anderes Fahrzeug gerammt. Für einen Buben kam jede Hilfe zu spät.

Am Mittwochmorgen gegen 7.20 Uhr war ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Landsberg aus Penzing kommend auf der Staatsstraße 2054 in Richtung Landsberg unterwegs. Kurz nach dem Kreisverkehr beschleunigte er auf der regennassen Fahrbahn zu stark, so dass das Heck seines BMW ausbrach. Beim Versuch den Pkw abzufangen, geriet er endgültig ins Schleudern und rutschte quer mit der Beifahrerseite gegen die Front eines entgegenkommenden Ford. Durch den Aufprall wurde der BMW weitergedreht und rutschte mit dem Heck gegen eine Straßenlaterne.

Ein im Fond des BMW sitzender 13-jähriger Schüler wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Die 16-jährige Beifahrerin im BMW wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum München-Harlaching geflogen. Der BMW-Fahrer sowie die 61-jährige Fahrerin und ihre 40-jährige Mitfahrerin im Ford wurden leicht verletzt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion