News-Ticker: Gesuchter Imam bei Explosion in Alcanar getötet

News-Ticker: Gesuchter Imam bei Explosion in Alcanar getötet

Grenzkontrollen an der A 8

Schleuser festgenommen - illegale Einreisen verhindert

Bad Reichenhall/Rosenheim - In den vergangenen zwei Tagen wurden im deutsch-österreichischen Grenzgebiet drei mutmaßliche Schleuser und 170 Migranten festgestellt. 70 von ihnen wurde die Einreise verweigert.

Die Bundespolizei hat am Donnerstag (4. August) bei den Grenzkontrollen auf der Autobahn Salzburg - München einen mutmaßlichen Schleuser festgenommen. Der 54-jährige Türke wird beschuldigt, mit seinem Pkw drei Landsmänner illegal nach Deutschland gebracht zu haben. Keiner der drei Geschleusten hatte laut Polizei die erforderlichen Papiere für den beabsichtigten Aufenthalt in der Bundesrepublik. Sie mussten das Land wieder verlassen. Die Ermittlungen gegen ihren Fahrer dauern an.

In der Kontrollstelle auf der A 8 bei Schwarzbach nahmen die Bundespolizisten außerdem mehrere Personen fest, die polizeilich gesucht wurden. Gegen einen Serben lag ein Haftbefehl vor. Er war vom Amtsgericht Heilbronn wegen Körperverletzung verurteilt worden. Der 26-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall eingeliefert. Dort stehen ihm 18 Monate Freiheitsentzug bevor. Schulden bei der Justizkasse hatte ein Kroate. Der Mann war vom Amtsgericht Stuttgart wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.200 Euro verurteilt worden. Dank der Unterstützung eines Bekannten konnte der 35-Jährige die geforderte Summe zahlen und somit einen längeren Haftaufenthalt abwenden.

Alleine am Mittwoch und Donnerstag hat die Bundespolizei im südlichen Abschnitt des deutsch-österreichischen Grenzgebiets drei mutmaßliche Schleuser und insgesamt rund 170 Migranten festgestellt. Die Personen stammen unter anderem aus Syrien, Afghanistan, Pakistan, Irak, Nigeria und Somalia. Etwa 70 von ihnen wurde die Einreise verweigert. Diese Migranten waren zum Teil schon in anderen europäischen Ländern registriert worden oder hatten nach eigenem Bekunden kein Interesse an Schutz oder Asyl in Deutschland.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare