31 Afghanen aus Auto geworfen

Schleuser lassen Flüchtlinge an Autobahn zurück

Passau - Sie ließen 31 Flüchtlinge aus Afghanistan einfach an der Autobahn stehen: Schleuser haben ihre Opfer kurz vor Passau aufgefordert, aus dem Fahrzeug zu steigen.

Unbekannte Schleuser haben 31 Menschen aus Afghanistan an der Autobahn bei Passau stehen gelassen. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, waren die Flüchtlinge in einem Kleintransporter von Ungarn nach Deutschland gebracht worden.

Kurz vor Passau forderten die Schleuser die Afghanen am Silvestermorgen auf, aus dem Fahrzeug zu steigen. Die Flüchtlinge erklärten der Polizei, man habe ihnen gesagt, dass sie sich in Deutschland befänden - dann fuhren die Schleuser einfach weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefühlt minus 19 Grad: „Brigitta“ bringt sibirische Kälte
München - Ein kaltes Wochenende liegt hinter uns - eine kalte Woche vor uns. So wird das Wetter in Bayern in den kommenden Tagen.
Gefühlt minus 19 Grad: „Brigitta“ bringt sibirische Kälte
Auslands-Bayer will bayerische Staatsangehörigkeit
München – Der Unterfranke Michael Lindner ist SPD-Mitglied und lebt in Zürich. Nun will er eine Bescheinigung über seine bayerische Staatsbürgerschaft erhalten. Weil es …
Auslands-Bayer will bayerische Staatsangehörigkeit
B 15 neu: Gegner wenden sich an die EU
Landshut/Rosenheim – Die Gegner der geplanten Bundesstraße B 15 neu zwischen Landshut und Rosenheim haben Beschwerde bei der EU-Kommission eingereicht.
B 15 neu: Gegner wenden sich an die EU
Anhalter zwingt Frau zum Schlucken von Tabletten
Weißenhorn - Mit einem gezückten Messer hat ein Anhalter eine Autofahrerin in Schwaben gezwungen, Tabletten zu schlucken.
Anhalter zwingt Frau zum Schlucken von Tabletten

Kommentare