Festnahme in Passau

Flüchtlingsschleuser: Gefährliche Verfolgungsjagd

Passau - Ein gefährliches Wettrennen lieferte sich ein Schleuser mit der Polizei. Er gefährdete nicht nur sich selbst, sondern auch die 28 Flüchtlinge an Bord.

Erst nach einer wilden Verfolgungsjagd ist ein Schleuser mit 28 Flüchtlingen an Bord seines Kleintransporters in Passau von der Polizei gestoppt worden. Die Beamten wollten den 47 Jahre alten Fahrer auf der Autobahn 3 kontrollieren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. 

Nachdem der Mann zunächst am Standstreifen angehalten hatte, fuhr er plötzlich davon. Er verließ die Autobahn und raste ins Passauer Stadtgebiet. Nachdem er mehrere rote Ampeln missachtete, fuhr er sich schließlich fest und rollte gegen einen Streifenwagen. Der Mann wurde festgenommen. Die 28 Flüchtlinge, darunter 14 Jugendliche und 3 Kinder, blieben unverletzt und wurden an die Bundespolizei übergeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiger Schneesturm über München: Eisige Sturmböen kommen auf Bayern zu
Nach Sturmtief und Orkanböen hält am Mittwoch erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen weht ein eisiger Wind mit bis zu 100 Stundenkilometern. In München fällt …
Heftiger Schneesturm über München: Eisige Sturmböen kommen auf Bayern zu
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger

Kommentare