Schleuser aus dem Verkehr gezogen

Oberaudorf - Ein mit sieben Personen völlig überladenes Auto hat die Bundespolizei auf der Autobahn 93 nahe Rosenheim gestoppt.

Das berichtet die Polizei am Donnerstag. Sie nahm den 34 Jahre alten Fahrer fest. Der mutmaßliche Schleuser hatte den Beamten einen gefälschten Führerschein und einen falschen Pass gezeigt und sitzt nun in Untersuchungshaft in Stadelheim.

Die Beamten hielten das für fünf Personen zugelassene Auto am Mittwoch zwischen Kufstein und Rosenheim auf der Höhe von Oberaudorf an. Außer dem Fahrer entdeckten sie dessen 27-jährige Ehefrau und deren 19-jährigen Bruder im Auto, dazu waren vier Minderjährige in den Wagen gequetscht. Alle stammen aus Serbien.

Die Frau und ihr Bruder wurden ebenfalls angezeigt, weil sie kein Visum und keine Aufenthaltsgenehmigung hatten. Zusammen mit den Kindern mussten sie das Land Richtung Belgien verlassen, wo sich die drei Erwachsenen im Asylverfahren befinden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare