Großfeuer vernichtet Gebäude - Suche nach Vermissten

Großfeuer vernichtet Gebäude - Suche nach Vermissten

Bei Ingolstadt

Schlimmer Unfall auf A9: Frau fährt auf 33-Tonnen-Kran auf - Beifahrerin stirbt

Ersthelfer zogen die beiden schwer verletzten Opfer aus ihrem Auto, nachdem eine Frau ungebremst auf einen Autokran aufgefahren war. Die Beifahrerin starb noch am Unfallort.

Ingolstadt - Wie die Polizei berichtet war eine 64-Jährige in ihrem Auto mit ihrer 70-jährigen Beifahrerin, beide aus dem Raum Leipzig, auf der A9 Richtung Nürnberg unterwegs. Zwischen Langenbruck und Manching bei Ingolstadt wechselte die Frau am Dienstag gegen 16.40 Uhr plötzlich von der mittleren auf die rechte Fahrspur - und fuhr ungebremst auf einen 33-Tonnen-Autokran auf.

Ersthelfer befreiten die Frauen aus dem Wrack. Die 70-Jährige starb noch am Unfallort. Die Fahrerin wurde schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Der Fahrer des Autokrans, ein 52-jähriger Ingolstädter, blieb unverletzt.

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 30.000 Euro. Zwei Spuren der Autobahn waren für dreieinhalb Stunden gesperrt. Ein Rückstau von rund zehn Kilometer war die Folge.

kmm

Rubriklistenbild: © dpa / Woelfl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare