Diese Drogen wurden von der Kripo sichergestellt.

Schmuggel mit Chrystal: Festnahmen

Rosenheim - Wegen Handel und Schmuggel mit mehreren hundert Gramm Methamphetamin, bekannt unter dem Namen Chrystal-Speed, nahmen Drogenfahnder drei Täter fest.

Mit mehreren Containereinbrüchen im Landkreis Traunstein finanzierte ein Trio seine Drogeneinkäufe in Tschechien. Was die zwei 28 und 39 Jahre alten Männer und eine 23-jährige Frau nicht wussten: die Drogenfahnder waren ihnen dabei schon länger auf die Schliche gekommen. Wie die Kripo Rosenheim erst jetzt mitteilte,  gingen sie den Fahndern bereits Ende Oktober ins Netz. 

Ein Chrystal-Tütchen mit fünf Gramm der Substanz.

Den beiden Arbeitslosen Männern und der jungen Frau wird nun gemeinschaftlicher Handel mit rund 400 Gramm Chrystal-Speed zur Last gelegt. Die drei Beschuldigten stammen aus dem nordwestlichen Landkreis Traunstein und stehen im Verdacht, bei rund 20 Beschaffungsfahrten nach Tschechien pro Fahrt ca. 20 Gramm der verbotenen Substanz erworben zu haben. Die Droge wurde illegal nach Deutschland eingeführt und in der Region verkauft.

Bei der vorerst letzten Schmuggelfahrt Ende Oktober 2011 schnappte schließlich die Falle zu. Mit Unterstützung des Rauschgifteinsatz-Kommandos des Bayerischen Landeskriminalamtes wurde das Fahrzeug mit den beiden Männern an Bord auf der Rückfahrt von Tschechien in Ebersberg einer Kontrolle unterzogen. In der Hosentasche des 30-jährigen Beifahrers konnten knapp 20 Gramm Chrystal aufgefunden werden. Da beim Fahrzeuglenker der Verdacht auf Drogeneinfluss bestand, wurde nach positivem Urintest eine Blutentnahme durchgeführt. In der Folge wurde auch die am Rauschgifthandel beteiligte Frau vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler bei den drei Tatverdächtigen weitere Beweise für die Containeraufbrüche und den Handel mit Chrystal.

Chrystal im Zweiten Weltkrieg

Das Methamphetamin gilt als eines der härtesten Aufputschmittel auf dem illegalen Drogenmarkt. Es setzt Adrenalin und das Glückshormon Dopamin frei, schaltet Hunger und Müdigkeit aus. Bereits im Zweiten Weltkrieg wurden deutsche Soldaten, vor allem Fallschirmjäger und Panzerfahrer, mit der Droge versorgt. Pervitin, so der damalige Markenname, wurde im nationalsozialistischen Deutschland massenweise in Pillenform produziert und vertrieben.  In Drogenkreisen bezeichnet man Chrystal-Speed deswegen auch oft als "Hitler-Speed".

Der Haftbefehl gegen den 28-jährigen Fahrer wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt, weil er zur vorläufigen Aufklärung der Taten beigetragen hat. Der 30-jährige Beifahrer und mutmaßliche Haupttäter wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Nachdem der 23-jährigen Freundin des Haupttäters die Beteiligung an den zahlreichen Rauschgiftbeschaffungsfahrten nach Tschechien nicht nachzuweisen war, hat die Staatsanwaltschaft vorerst von einem Haftantrag abgesehen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Der brutale Raubmord in Meiling (Landkreis Starnberg) schockierte sogar erfahrene Ermittler. Nach zwei Jahren muss sich die Froschbande nun für ihre schrecklich Tat vor …
Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt

Kommentare