+
21-Jähriger stirbt bei schwerer Kollision: Zweites Unfallfahrzeug fuhr weiter

Tragödie in Bayern

Entsetzlicher Unfall: Mercedes rast in Betonwand - junger Münchner stirbt

  • schließen

Eine Tragödie spielte sich am Montagmittag auf der A9 ab: Ein junger Münchner wurde aus dem Leben gerissen.

  • Unfall-Drama am Montag auf der A9
  • Ein 21-jähriger Münchner verlor sein Leben. 
  • Sein Mercedes geriet gegen einen Lkw.

Unfall auf der A9 bei Schnaittach: Münchner (21) stirbt in Mercedes

Schnaittach - Zu einer Tragödie kam es am Montagmittag auf der A9 im Nürnberger Land. Wie die Polizei meldet, starb ein 21-Jähriger bei einem entsetzlichen Unfall. Der Münchner geriet gegen 12 Uhr, kurz vor der Anschlussstelle Hormersdorf,  mit seinem Mercedes gegen das Heck eines Lastwagens. Anschließend rauschte der Wagen gegen die Betonleitwand auf der linken Seite. 

Verkehrspolizisten aus Bayreuth, die in der Nähe der Unfallstelle eine Kontrolle durchführten, leisteten sogleich Erste Hilfe. Auch ein Notarzt versuchte den Autofahrer am Unglücksort zu reanimieren. Doch letztlich waren alle Bemühungen vergeblich. 

Lesen Sie auch: Ein Unfall mit seinem Mercedes hat einen jungen Mann bei Kirchseeon (Bayern) am Dienstag (10. März 2020) das Leben gekostet. Der Wagen überschlug sich.

Tödlicher Unfall: Mercedes total beschädigt auf der A9 - Sattelzug steht auf Parkplatz

Zurück blieb auf der Autobahn der total beschädigte Mercedes und ein Trümmerfeld. Der Sattelzug konnte kurz danach am nahegelegenen Parkplatz Sperbes festgestellt werden. Der unverletzte rumänische Lkw-Fahrer (32) hatte zwischenzeitlich den Notruf gewählt und einen Unfall gemeldet. Am Heck des Kühlaufliegers war ein deutlicher Unfallschaden zu sehen.

Polizei ermittelt die Unfallursache auf der A9

Die Autobahn in Richtung Berlin musste für drei Stunden komplett gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Hormersdorf aus und war für die Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Ab 15 Uhr konnte die Vollsperrung wieder aufgehoben werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro.

Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Hierbei unterstützt auch ein Gutachter die Ermittler. 

In der Jachenau ereignete sich am Montag ein weiterer schrecklicher Unfall mit einem Münchner, berichtete Merkur.de

Erst Anfang Februar kam es auf der A99 in der Nähe der Allianz Arena ebenfalls zu einem tragischen Unfall. Ein FCB-Fan, der zu Fuß auf der Autobahn unterwegs war, verlor sein Leben. 

FC-Bayern-Fan Marcus (13) starb bei einem Unfall bei Pfaffenhofen. Unbekannte stahlen eine signierte FC-Bayern-Kappe von der Gedenkstätte. Der Verein reagierte umgehend.

Ziemlich viel falsch gemacht hat eine Autofahrerin (66) aus Mittenwald. Ihr Ford hatte erhebliche Mängel - und sie spazierte auch noch zu Fuß über die A95.

In der Nähe des bayerischen Altötting kam es am späten Samstagabend (22. Februar) zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 21-Jähriger verlor die Kontrolle und überschlug sich.

Ein ziemlich seltsamer Vorfall hat sich in Maisach ereignete. Ein BMW hat in einer Straße einen Opel, der dahinter fuhr, ausgebremst. Anschließend wurde es richtig wild

Ein schwerer Unfall passierte außerdem auf der A6 bei Nürnberg - drei Fahrzeuge prallten zusammen. Gaffer, die mit ihren Handys filmten, erschwerten die Einsatzarbeiten.

Weitere Nachrichten aus Stadt und Region München finden Sie hier auf tz.de.

mag

Meistgelesene Artikel

Hamsterkäufe vor Ostern erwartet: Aldi mit neuen Öffnungszeiten - auch Lidl zieht nach
Die Corona-Krise bestimmt den Alltag der Menschen - auch in Bayern. Viele machen sich Sorgen und greifen zu „Hamsterkäufen“ - ein Discounter-Riese hat jetzt ein Zeichen …
Hamsterkäufe vor Ostern erwartet: Aldi mit neuen Öffnungszeiten - auch Lidl zieht nach
Tödliche Messerattacke: Verdächtiger flüchtet - Polizei fahndet mit Foto nach Verdächtigem
In Kronach (Bayern) wurde ein 23-Jähriger erstochen, der Täter flüchtete. Die Polizei fahndet nun nach dem 28-jährigen Verdächtigen - mit diesem Foto.
Tödliche Messerattacke: Verdächtiger flüchtet - Polizei fahndet mit Foto nach Verdächtigem
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen
Die Osterfeiertage stehen kurz bevor. Sollten die Geschäfte in Bayern geöffnet bleiben? Dazu hat Arbeitsministerin Carolina Trautner nun eine Entscheidung verkündet.
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen
Tödlicher Familienstreit in Augsburg: 15-Jähriger stirbt - Trennung Grund für Bluttat? - Mutter im Krankenhaus
Tödlicher Familienstreit in Augsburg. Ein 15-Jähriger kam ums Leben. Die Polizei konnte einen Verdächtigen festnehmen.
Tödlicher Familienstreit in Augsburg: 15-Jähriger stirbt - Trennung Grund für Bluttat? - Mutter im Krankenhaus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion