+
Kilometerlange Staus auf bayerischen Autobahnen wegen Schnee und "Bettenwechsel".

Schnee und "Bettenwechsel" sorgen für Staus

München - Bei winterlichem Wetter ist es auf Bayerns Autobahnen am Samstag zu vielen Staus mit bis zu 100 Kilometer Länge gekommen.

Am Vormittag stockte der Verkehr auf der Salzburger Autobahn zwischen Bad Reichenhall und München in beiden Richtungen, wie der Verkehrslagedienst in Rosenheim mitteilte. Auch rund um München ging der Verkehr nur schleppend vorwärts, so etwa auf der Münchner Ostumfahrung.

Am Nachmittag verlagerten sich die Staus in Richtung Norden. Betroffen war unter anderem die A9 bei Nürnberg sowie zwischen Eching und Allershausen, wo sich jeweils mindestens zehn Kilometer lange Staus bildeten. Dichter Reiseverkehr machte sich auch auf der Lindauer Autobahn in Richtung München bemerkbar.

Auf der A7 nahe Füssen standen Autofahrer zudem vor dem Grenztunnel nach Österreich bis zu 14 Kilometer lang im Stau. “Verantwortlich für die Staus ist der Bettenwechsel“, sagte ein Polizeisprecher. Trotz Neuschnees sei es jedoch zu keinen größeren Unfällen auf den Autobahnen gekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Am Rande eines Skirennens im Skigebiet Sudelfeld in Oberbayern hat es am Sonntag einen Unfall gegeben. Ein Mann war aus noch unbekannter Ursache gegen einen Absperrzaun …
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser

Kommentare