Er hat eine Überrschung parat

Schnee in München? Das sagt der Wetterexperte

München - Es ist DAS Stadtgespräch: Wird es am Freitag in München schneien oder nicht? Die Wetterexperten im Internet sind sich uneins - doch einer von ihnen wagt eine Prognose.

Schnee hier, Schnee da: Die Wetterprognose für die nächsten Tage ist in aller Munde. Die Wetterportale im Internet streiten sich. Doch einer glaubt zu wissen, wie es wird. Dominik Jung ist Diplom-Meteorologe bei wetter.net. Er geht davon aus, dass zumindest die Frühaufsteher am Freitag einzelne Schneeflockenzu Gesicht bekommen.

Das Wetter für Ihre Region

Schon im Laufe des Donnerstags schicke der  Winter seine Vorboten. "Ab Nachmittag geht es mit den Temperaturen bergab", erklärt Jung. Um 14 und 15 Uhr rechnet der Wetterexperte mit 10 Grad Celsius. Um 17 Uhr seien es nur noch 6 Grad Celsius. Kurz vor Mitternacht soll das Thermometer frostige 4 Grad Celsius anzeigen. Nur die Null-Grad-Grenze, die wird laut Jung wohl nicht geknackt.

Schneeregen ist angesagt

Deshalb dürfe in München auch nicht mit echtem Schnee zu rechnen sein - dafür ist Schneeregen angesagt! Gegen 2 Uhr soll der erste Schub vom Himmel fallen, wenn die Temperaturen auf rund 2 Grad Celsius sinken. Eine weitere Ladung erwartet Jung um 5 Uhr. Eine dichte Schneedecke werde man am Freitag vor Ort wohl vergeblich suchen. Die finde man erst ab einer Höhe von 1000 Metern, München liegt knapp über 500 Meter.

Tief Xenon beschert uns eisige Temperaturen

Verantwortlich für die frostigen Temperaturen und den Schneeregen ist übrigens ein Tief aus dem Norden. Und das hat seit Mittwoch auch einen Namen: Xenon . Lange bleibe Xenon aber nicht. Schon für nächste Woche prophezeit Dominik Jung "Frühlingsgefühle" - und erträgliche Temperaturen. In der zweiten Wochenhälfte soll sich mit Hoch Nastassya nämlich die Sonne zurückmelden - bei örtlich bis zu 19 Grad Celsius.

Der Winter muss wohl doch noch ein Weilchen warten.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare