Schneechaos: Deutsche aus Berghütte evakuiert

Wien - Wegen akuter Lawinengefahr sind 52 deutsche Wintersportler am Samstag mit einem Helikopter von einer Berghütte in Österreich ins Tal geflogen worden.

Die Gruppe aus Lindau am Bodensee hatte zwei Tage auf der Hütte bei Brand im westlichen Bundesland Vorarlberg festgesessen, sagte Hüttenwirt Thomas Beck der dpa.

Ein Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres brachte die Jugendlichen und Erwachsenen in Sicherheit. Auch ein sieben Monate altes Baby war auf der Hütte. Die Stimmung war trotz der Wettersituation gut, sagte Beck: “Wir hatten genug zu essen“.

Für weite Teile Österreichs und der Schweiz war bereits vor dem Wochenende die zweithöchste Lawinenwarnstufe ausgerufen worden. Mehrere Skiorte waren zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare