+
Die Einsatzstelle konnte von der Besatzung im ersten Anflug erreicht werden und landeten am Stachus.

Rettung mit Akja und Heli

Schneeschuh-Wanderer am Jenner verletzt 

Ein Schneeschuh-Wanderer hat sich am Donnerstag beim Abstieg am Jenner so schwer am Bein verletzt, dass er mit dem Hubschrauber in die Klinik gebracht wurde.    

Schönau am Königssee - Wie die Bayerische Rote Kreuz Berchtesgadener Land mitteilte, passierte der Unfall beim Abstieg an der steilsten Stelle im Hang zwischen Mitterkaser-Joch und Mitterkaser-Stachus.

Der Verletzte klagte über starke Schmerzen und seine Begleiterin rief bei der Leitstelle Traunstein an, die sofort die Bergwacht Berchtesgaden und den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zu Hilfe alarmierte.

Die Einsatzstelle konnte den Unfallort schon beim ersten Anflug finden. Zum Unfallort ging der zuständige Notarzt zu Fuß und übernahm dort mit der Bergwacht die medizinische Versorgung. Die Einsatzkräfte lagerten den Verletzten in den Akja aus der Jenner-Bergstation um und fuhren ihn bis zum Hubschrauber, mit dem er im letzten Tageslicht zum Klinikum Traunstein geflogen wurde. Die Begleiterin war unverletzt. Die Bergwacht brachte sie mit dem Motorschlitten zum Krautkaser.

Am gleichen Abend gab es noch eine Fehlalarm: Kurz nach 20.30 Uhr wurde von Kühroint aus ein vermeintliches Alpines Notsignal bei den Stahlseilversicherungen am Falzsteig zum Watzmannhaus gesichtet. Die zuständige Bergwacht Ramsau stieg zu Fuß auf und forderte zusätzlich einen nachtflugtauglichen Polizeihubschrauber an, der gegen 23 Uhr ankommen sollte. Den Einsatzkräften lief eine sechsköpfige Bergsteigergruppe mit Stirnlampen über den Weg, die beteuerten kein Notsignal abgesetzt zu haben. 

Der Hubschrauber und der ebenfalls bereits angeforderte Kerosinanhänger der Bergwacht Berchtesgaden wurden nicht mehr benötigt.
brk/kel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare