1. Startseite
  2. Bayern

„Horrorunfall“ auf bayerischem Rastplatz: Trümmerteile treffen 24-Jährigen - er stirbt noch am Unfallort

Erstellt:

Kommentare

Ein Hubschrauber fliegt über einem Rettungswagen
Ein Hubschrauber fliegt über einem Rettungswagen zu einem Unfallort. (Symbolbild) © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Nach einem tödlichen Unfall auf einem Rastplatz ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung. Die Blutproben des Fahrers werden noch ausgewertet.

Schöfweg - Zu einem tödlichen Unfall ist es am Samstagabend (14. August) auf einem Rastplatz in Bayern gekommen. Ein 30-jähriger Mann ist bei Schöfweg im Bayerischen Wald ungebremst in einen Rastplatz gerast. Aufgehalten haben ihn nur die Bänke und Tische aus Holz und Granit, gegen die der stark betrunkene Fahrer geprallt ist.

Ganz in der Nähe des Aufpralls wurde ein 24-Jähriger von den umherfliegenden Teilen erwischt und so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort starb. Zuvor hatte er mit seiner Freundin die Aussicht auf die Bayerwald-Berge genossen.

Unfall bei Schöfweg: Bürgermeister Martin Geier spricht von einem „Horrorunfall“.

Schöfwegs Bürgermeister Martin Geier – einer der ersten am Unglücksort – sagte der Passauer Neue Presse: „Das war ein richtiger Horrorunfall“. Der Aufprall gegen Tische und Bänke sei so heftig gewesen, dass „Granitteile zig Meter weit geflogen sind“, so der Bürgermeister.

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Unfallverursacher. Wie Walter Feiler von der Staatsanwaltschaft Passau bekannt gab, seien Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet worden. Bisher wisse man noch nicht, wie viel Alkohol der Mann im Blut gehabt habe. Auf die Auswertung der Blutentnahme werde noch gewartet, heißt es. Beim Unfall hatte sich der 30-Jährige mittelschwer verletzt. Derzeit befindet er sich zur Behandlung noch im Krankenhaus.  (dpa/tr)

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.

Auch interessant

Kommentare