+
Plantschvergnügen bei fast 30 Grad.

So schön kann der Sommer sein

München - Hurra, der Sommer ist da! Raus in den Biergarten und ab ins Schwimmbad. Die Temperaturen sollen schon bald wieder runtergehen.

Sonne und Temperaturen bis 28 Grad: Der Sommer gibt gerade ein kurzes Gastspiel in Bayern.  Nahezu überall schien die Sonne, wie der Deutsche Wetterdienst in München mitteilte. Die Höchstwerte lagen zwischen 22 und 28 Grad. “Es ist ein sommerlicher Tag“, sagte ein Sprecher des Wetterdienstes. Von einer langfristigen Wetteränderung zum Guten könne aber keine Rede sein. “An der unbeständigen Grundwetterlage ändert sich nichts. Eine stabile Hochdruckwetterlage ist nicht in Sicht.“ In vielen Medien sei womöglich “zu viel versprochen“ worden.

Kleine Erfrischung gefällig? Bilder eines Sommertages

So schön kann der Sommer sein

Denn schon am Mittwoch soll das Wetter wieder schlechter werden - wenn auch bei weiterhin hohen Temperaturen. Höchstwerte von 24 bis 29 Grad wurden erwartet, nachmittags und abends drohten aber Schauer und Gewitter. Den Rest der Woche soll es weiter wechselhaft und schwülwarm bleiben.

Auch wenn viele Menschen das wenig sommerliche Wetter der vergangenen Wochen beklagten - ungewöhnlich schlecht sei der Sommer in diesem Jahr nicht. “Das ist unser normaler mitteleuropäischer Sommer“, sagte der Wetterexperte.

dpa

Die schönsten Badeseen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare